10.08.17

Eine Liebe, die nie vergeht

Vor kurzem habe ich von dem Feuer berichtet, dass nie erlischt. Heute möchte ich euch von der Liebe erzählen, die nie vergeht.
Natürlich vergeht auch die Liebe zu bestimmten Personen in meinem Umfeld nie, aber um diese Art von Liebe soll es in diesem Beitrag nicht gehen.
Hier soll es um die Liebe zur Musik gehen.
Um die Liebe zu einer Band, die mich seit nun mehr 22 Jahren tagtäglich begleitet.



Zu dieser Band werde ich immer eine besondere Verbindung haben, denn damals haben meine ehemalige beste Freundin und ich diese Band regelrecht vergöttert. Mit dieser Band hat meine Musikliebe so richtig angefangen. Bewusst angefangen.
Wann immer es ging, haben wir bei ihr oder bei mir im Zimmer gesessen und habe Songs dieser Band gehört, haben versucht die Choreographien nach zu tanzen oder haben uns einfach nur über die Jungs unterhalten.
Das eine oder andere Konzert hat dabei auch immer eine große Rolle gespielt und wenn ich ehrlich sein soll, vermisse ich diese Freundschaft so manches Mal.
Oft denke ich darüber nach, ob wir als Freundinnen noch eine Chance hätten, ob es anders verlaufen wäre, als so wie es verlaufen ist, wenn es bestimmte Streitpunkte nicht gegeben hätte.

Jedenfalls möchte ich selbst damit sagen, dass meine Leidenschaft für diese Band noch immer
besteht, dass sie den Bruch dieser Freundschaften überstanden hat.
Ich sammele zwar nicht mehr jedes Poster, aber ich habe noch immer einige ihrer CDs und Bücher im Regal, höre regelmäßig alte, sowie neue Songs der Band.
Ich verfolge sie auf sämtlichen Social Media Kanälen, um ein Teil ihres Leben zu sein. Um weiterhin ein Teil dieser Welt zu sein. 

Angefangen hat wirklich auch alles mit ihrem allerersten Song. 
We've got it Goin on war das erste Lied, was ich überhaupt von ihnen gehört habe und manchmal kann ich selbst kaum glauben, dass diese Band nun schon seit über zwanzig Jahren zu meinem Leben gehört.
Nick, AJ, Kevin, Brian und Howie.. ich glaube, sie werden nie persönlich erfahren, wie sehr sie mir in den letzten Jahren geholfen habe. In den letzten zwanzig Jahren. 
Rückschläge, der verschiedenen Art haben mich immer wieder aufstehen lassen. Höhen und Tiefen haben mich zu dem Menschen gemacht, der ich heute bin.
Und auch, wenn es ein wenig blöd klingt, denke ich, dass auch die Backstreet Boys ihren Teil dazu beigetragen haben.
Einen sehr großen Teil. 

Habt ihr eine Band, die euch so sehr begleitet, dass ihr das Gefühl habt, sie wären schon immer da gewesen? 
Oder dass sie euch in eurem Leben irgendwie beeinflusst hat? 



Kommentare:

  1. Hallo Mel☺, toller Beitrag und ich muss gestehen, diese Gruppe ist auch meine. Wenn ich je ein Lied von denen gehört habe und auch jetzt noch höre, dann ist es ein "Ohrwurm" und bleibt es den ganzen Tag.
    Liebe Grüße Hanne
    die so keine Band hat, die mich begleitet hat. Vielleicht die "Beach Boys"? Ich weiß es nicht ...

    AntwortenLöschen
  2. Die Musik von den Backstreet Boys höre ich heute noch. Ich liebe die Musik von denen einfach :)

    Liebe Grüße
    Shellys Blog

    AntwortenLöschen
  3. Früher, und damit meine ich vor über 10 Jahren, war mir Musik noch sehr wichtig. Ich habe mich über Musik identifiziert und ausgedrückt. Es gab damals einige Bands die ich gut fand und die mich durch schlechte Zeiten brachten. Es gibt einzelne Lieder, die dieses damalige Lebensgefühl wieder kurz aufflammen lassen (zB Ich will brennen von ASP), aber das ist nur ein kuzer Flow und dann flaut es wieder ab.

    Mittlerweile ist mir Musik nicht mehr wichtig und schon gar nicht mehr das ganze Drumherum wie CD Veröffentlichungen, Poster, Merchandise, Konzerte & Festivals... Ich höre Musik, viel nur noch rein elektronisch als Hintergrundgeräusch und das war´s dann auch. Ich bevorzuge zwar bestimmte Genres, aber ich würde mich allgemein nicht als spezieller Musik Fan bezeichnen.

    Mein Problem ist einfach, dass ich viele Genres höre die a) eher unbekannt sind oder b) momentan keine Auswirkungen auf das aktuelle Musikgeschehen haben. Ich höre zB Musik aus den End- 80ern oder der 90er und diese Genres sind sogut wie verschwunden. Dafür schwelge ich beim Anhören dann "in der guten alten Zeit", haha!

    Ich denke, Musik ist wichtig. Sie begleitete einen durch viele Situationen und ist aus unserem Leben nicht wegzudenken. Ich persönlich bewerte sie aber nicht über.

    Hab ne gute Woche,
    Motte

    AntwortenLöschen

Kommentare sind immer gerne gesehen, aber bitte angemessen.